Czech Foreign Policy

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Internationale Beziehungen Prag und dem Außenministerium der Tschechischen Republik fand vom 19.9. bis zum 20.9.2018 das 10. Internationale Symposium „Czech Foreign Policy“ statt. Das Leitthema war in diesem Jahr “Rethinking the Future”. Ziel der Konferenz war es, Wissenschaftler mit aktuellen Entscheidungsträgern, Akademikern, Politikern und Studenten sowie Medien zusammenzubringen und gemeinsam Schlüsselthemen der Tschechischen Außenpolitik in einem europäischen und globalen Kontext zu diskutieren.

Die Debatten umfassten dabei die Position der Tschechischen Republik in der heutigen globalen Weltordnung, die Zukunft der Europäischen Union und die Veränderungen in der globalen Machtverteilung mit Fokus auf die USA und China. Die Konferenzteilnehmer konnten sich darüber hinaus auch zu Veränderungen in der Verteidigungspolitik oder zu Gender Issues in den internationalen Beziehungen austauschen. 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Tschechischen Republik

Zborovská 716/27
150 00 Praha 5

+420 224 947 076
+420 224 948 096
+420 224 948 091

fes(at)fesprag.cz

Corona Presidency: German Presidency of the Council of the European Union

Seit mehreren Jahren organisiert die FES Prag gemeinsam mit der Europa-Koordinierungsabteilung des tschechischen Regierungsamts Roundtable Debatten zu...

weiter

MIGFILM 2020

Am 23. und 24. Februar 2020 fand bereits der fünfte Jahrgang von MIGFILM, einem Festival von Dokumentationen und Spielfilmen zum Thema Migration,...

weiter

Strukturwandel und Partizipation

Zu diesem Themenkomplex führte die Prager Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Zentrum für Verkehr und Energie am 21....

weiter

The future of employment in the car sector. Four country perspectives from Central and Eastern Europe

Frauen in der tschechischen Europapolitk

Die Infografik konzentriert sich thematisch auf die Europapolitik bis zum Jahr 2019. Mehrere Expertinnen haben es demnach in höhere exekutive...

weiter

Criteria Beyond Maastricht. The Czech Republic and the Euro