Czech Foreign Policy

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Internationale Beziehungen Prag und dem Außenministerium der Tschechischen Republik fand vom 19.9. bis zum 20.9.2018 das 10. Internationale Symposium „Czech Foreign Policy“ statt. Das Leitthema war in diesem Jahr “Rethinking the Future”. Ziel der Konferenz war es, Wissenschaftler mit aktuellen Entscheidungsträgern, Akademikern, Politikern und Studenten sowie Medien zusammenzubringen und gemeinsam Schlüsselthemen der Tschechischen Außenpolitik in einem europäischen und globalen Kontext zu diskutieren.

Die Debatten umfassten dabei die Position der Tschechischen Republik in der heutigen globalen Weltordnung, die Zukunft der Europäischen Union und die Veränderungen in der globalen Machtverteilung mit Fokus auf die USA und China. Die Konferenzteilnehmer konnten sich darüber hinaus auch zu Veränderungen in der Verteidigungspolitik oder zu Gender Issues in den internationalen Beziehungen austauschen. 

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Tschechischen Republik

Zborovská 716/27
150 00 Praha 5

+420 224 947 076
+420 224 948 096
+420 224 948 091

fes(at)fesprag.cz

Aktuelle Genderfragen auf dem Arbeitsmarkt

Am 16. Mai haben wir uns an einer Schulung für den Gleichstellungsauschuss des Gewerkschaftsdachverbandes ČMKOS beteiligt. Auf dem Programm standen...

weiter

Weltordnung ohne den Westen? Europa zwischen Russland, China und Amerika

Am 13.5.2019 hielt Staatsminister Gernot Erler a.D. an der Karluniversität in Prag einen Vortrag über "Weltordnung ohne den Westen? Europa zwischen...

weiter

Regionaler Automobilworkshop: Digitalisierung und Globalisierung – Die Zukunft der Beschäftigen in der Automobilindustrie in den Visegrád-Staaten und Rumänien

Vom 13. - 14. Mai 2019 fand in Prag ein regionaler Workshop zum Thema "Zukunft der Beschäftigten in der Automobilindustrie" statt. Eingeladen waren...

weiter

Criteria Beyond Maastricht. The Czech Republic and the Euro

Dialog – Vertrauen – Sicherheit: Voraussetzungen und Impulse für eine zeitgemäße sozialdemokratische Entspannungspolitik

Am 9. Oktober hat die SPD-Bundestagsfraktion ein neues Positionspapier zu den aktuellen und künftigen Beziehungen zu Russland verabschiedet.

Das...

weiter

Tschechien. Das Land ist nach den Präsidentschaftswahlen enorm gespalten.