IN OR OUT? The politics of Euro accession for Eastern European member states

Die Stabilisierung der Eurozone ist eine der großen Herausforderungen, welcher sich Europa aktuell stellen muss. In einigen Ländern der EU wird der Euro nach wie vor als entscheidender integrativer Faktor für die europäische Union angesehen, in anderen als unvollendetes Projekt. Dort gilt der Euro durch sein internes Handels- und Finanzungleichgewicht als Auslöser für internationale Umverteilungskonflikte und politische Spannungen, die kaum oder fast unmöglich im Rahmen nationaler Politik gelöst werden können. Während verschiedene Modelle zur Reform der Währungsunion breit diskutiert werden, wird der Fakt, dass sechs weitere Länder der Union beitreten sollen in der Debatte kaum erwähnt.

Die Publikation "In or out? The politics of Euro accession for Eastern European member states" fasst die Ergebnisse des regionalen FES-Projekts BEYOND MAASTRICHT zusammen. In verschiedenen Workshops und Diskussionen wurde die aktuelle Situation der Eurozone und der mögliche Beitritt der sechs osteuropäischen Nicht-Euroländer zur Eurozone aus verschiedenen Perspektiven diskutiert und sechs vergleichende Länderstudien erstellt.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Tschechischen Republik

Zborovská 716/27
150 00 Praha 5

+420 224 947 076
+420 224 948 096
+420 224 948 091

fes(at)fesprag.cz

Studentische Aushilfe gesucht

Ein angemessener Mindestlohn

Die Friedrich-Ebert-Stiftung Prag hat in den letzten Jahren eine Expert_innen-Plattform unterstützt, die für Tschechien das Instrument "living wage"...

weiter

Regionen fördern, Demokratie stärken

Am 18. Dezember war in Prag zu Besuch Patrick Dahlemann (MdB, SPD), der parlamentarische Staatsekretär für Vorpommern bei der Staatskanzlei...

weiter

The future of employment in the car sector. Four country perspectives from Central and Eastern Europe

Frauen in der tschechischen Europapolitk

Die Infografik konzentriert sich thematisch auf die Europapolitik bis zum Jahr 2019. Mehrere Expertinnen haben es demnach in höhere exekutive...

weiter

Criteria Beyond Maastricht. The Czech Republic and the Euro