Women´s Network on Foreign and European Policy

Die Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Association for International Affairs (AMO) organisierte am 30. November ein weiteres Netzwerktreffen. Maria Mälksoo von der Brussels School of International Studies sprach zum Thema: „NATO and the EU's ways of tackling hybrid threats and challenges“. Moderiert wurde das Treffen von Anna Jordanová, von AMO.

Das Netzwerktreffen wurde im Rahmen des gemeinsamen Projekts von AMO und der FES in Prag organisiert und soll Expertinnen in der tschechischen Außen-, Sicherheits- und Europapolitik stärken. Hierfür wurde ein Netzwerk gegründet, welches neben Expertendiskussionen zu aktuellen wissenschaftlichen Themen auch den Raum für den Erfahrungsaustausch und gemeinsame Diskussionen zu Visionen im Bereich der Außen- und Sicherheitspolitik bieten sollen.

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Tschechischen Republik

Zborovská 716/27
150 00 Praha 5

+420 224 947 076
+420 224 948 096
+420 224 948 091

fes(at)fesprag.cz

Brexit Café Prague

The FES in Prague organized the first Brexit Cafe in Prague on Friday, the 7th of December! Moderated by @Mete Coban and @Melisha John from the...

weiter

Akademie der Sozialen Demokratie

Am Freitag, des 7. Dezember hat im Rahmen des feierlichen Abschlusses des diesjährigen, bereits achten Jahrganges des tschechisch-slowakischen...

weiter

Women´s Network on Foreign and European Policy

Die Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Association for International Affairs (AMO) organisierte am 30. November ein...

weiter

Dialog – Vertrauen – Sicherheit: Voraussetzungen und Impulse für eine zeitgemäße sozialdemokratische Entspannungspolitik

Am 9. Oktober hat die SPD-Bundestagsfraktion ein neues Positionspapier zu den aktuellen und künftigen Beziehungen zu Russland verabschiedet.

Das...

weiter

Tschechien. Das Land ist nach den Präsidentschaftswahlen enorm gespalten.

Globalization and European Cohesion

Proceedings from Prague Social Europe Conference 2017

weiter