Dialog – Vertrauen – Sicherheit: Voraussetzungen und Impulse für eine zeitgemäße sozialdemokratische Entspannungspolitik

Am 9. Oktober hat die SPD-Bundestagsfraktion ein neues Positionspapier zu den aktuellen und künftigen Beziehungen zu Russland verabschiedet.

Das...

weiter

Politisches Dialogprogramm Tschechien – Slowakei - Deutschland

Zu einem intensiven Austausch über aktuelle europapolitische Herausforderungen haben die Büros der FES in Prag und Bratislava Mitte Oktober eine...

weiter

Women´s Network on Foreign and European Policy

Die Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Tschechischen Republik veranstaltete zusammen mit der Association for International Affairs (AMO)...

weiter

Transatlantic Relations

The election of Donald Trump as the President of the United States has brought new dynamics into transatlantic relations. Should we see the current...

weiter

Czech Foreign Policy

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Internationale Beziehungen Prag und dem Außenministerium der Tschechischen Republik fand vom 19.9. bis zum...

weiter

Europathemen in den Regionen

Im Rahmen der Reihe Europathemen in den Regionen organisierte die Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Europäischen Bewegung in der...

weiter

Prague Talks

Public debate

weiter

Strategic Autonomy. Stronger Europe in a Turbulent World?

Spring Security Conference

 

 

weiter

Europäische Flüchtlingsintegration als gemeinsame kommunale Entwicklung

Am Donnerstag den 24. Mai 2018 fand im Prager Goethe-Institut ein Roundtable mit Prof. Dr. Gesine Schwan statt.

Die Präsidentin und Mitbegründerin...

weiter

Tschechien. Das Land ist nach den Präsidentschaftswahlen enorm gespalten.

Europa

Die Tschechische Republik nimmt im europäischen Diskurs eine eher passive Rolle ein. Die Einbindung von tschechischen Vertreter_innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in eine Debatte über aktuelle europapolitische Herausforderungen und die Weiterentwicklung der europäischen Integration ist daher das zentrale Ziel unserer Arbeit. Themen sind die Wirtschafts-, Sozial- und Energiepolitik sowie die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik. Insbesondere nach dem Brexit-Entscheid fördern wir darüber hinaus die Diskussion über die zukünftige Rolle Tschechiens in der EU. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir außerdem dem deutsch-tschechischen Dialog sowie dem Austausch zwischen den Visegrad-Ländern.