Causes, Consequences and Possible Ways out of the Current Crisis of the European Union

Am 19. Mai 2017 fand in Prag ein von der Europäischen Bewegung und dem Zentrum für Soziale und Ökonomische Strategien der Sozialwissenschaftlichen...

weiter

Strategische Autonomie und die Verteidigung Europas: Auf dem Weg zu einer europäischen Armee?

Am 11. Mai wurde im Rahmen der Expertendiskussion zum Anlass des Erscheinens des Buches „Strategische Autonomie und die Verteidigung Europas – Auf dem...

weiter

EU Coalition Explorer

Im Rahmen eines Runden Expertentisches, den wir am 4. Mai 2017 gemeinsam mit dem Tschechischen Regierungsamt organisiert haben, stellte Josef Janning...

weiter

Prague Social Europe Conference 2017 (PSEC 2017)

Prague Social Europe Conference 2017 (PSEC 2017) „Globalization and European cohesion“, 27. -28.04.2017

weiter

Abendschule Migration: Und was ist mit der Ukraine? Arbeitsmigration nach Tschechien

Am 18. April organisierte die Friedrich-Ebert-Stiftung im Rahmen der „Abendschule Migration“ einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema...

weiter

Experiencing Afghanistan: Perspectives on Security and Implications for Foreign Assistance and Migration

Diskussion mit dem ehemaligen Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Afghanistan, Alexey Yusupov, über aktuelle Situation in Afghanistan und...

weiter

No hate. More Speech.

Was tun gegen Hassmeldungen in Sozialen Medien?

In vielen Internetforen finden sich offene Hassreden, die sich gegen einzelne Personen oder Gruppen...

weiter

Brexit: Challenges for the European Union and the United Kingdom

Am 9.2. haben wir zusammen mit der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karls Universität in Prag eine internationalle Konferenz zum Thema “Brexit:...

weiter

Afrika, Ungleichheit und Migration

Weiteren spannenden und aufschlussreichen Vorträgen der Veranstaltungsreihe Abendschule Migration konnten Interessierte am 9. November in der...

weiter

Democratic Transformation in Post-Conflict Societies: Path to Ensured Success?

Einladung zur Konferenz

Tagungssprache: Englisch

 

weiter

Europa

Die Tschechische Republik nimmt im europäischen Diskurs eine eher passive Rolle ein. Die Einbindung von tschechischen Vertreter_innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in eine Debatte über aktuelle europapolitische Herausforderungen und die Weiterentwicklung der europäischen Integration ist daher das zentrale Ziel unserer Arbeit. Themen sind die Wirtschafts-, Sozial- und Energiepolitik sowie die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik. Insbesondere nach dem Brexit-Entscheid fördern wir darüber hinaus die Diskussion über die zukünftige Rolle Tschechiens in der EU. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir außerdem dem deutsch-tschechischen Dialog sowie dem Austausch zwischen den Visegrad-Ländern.