• Akce Evropa Veranstaltung Europa

    Prague Insecurity Conference

    weiter
  • Veranstaltung Europa

    Deutschland und Tschechien nach den Wahlen

    Diskussion über die Wahlen in Deutschland und Tschechien: Welche Themen waren in Deutschland, welche in Tschechien wahlentscheidend? Was bedeuten die...

    weiter
  • Veranstaltung Europa

    Economy and Trade: Tools for a Safer World

    13. Prague Security Conference

    weiter
  • Publikation Europa Soziale Demokratie

    Globalization and European Cohesion

    Proceedings from Prague Social Europe Conference 2017

    weiter
  • Publikation Europa

    Vom ersten auf den sechsten Platz

    Das Interview mit Anne Seyfferth über die Niederlage der Sozialdemokraten in Tschechien und den neuen starken Mann Andrej Babiš in der Zeitschrift...

    weiter
  • Veranstaltung Europa Soziale Demokratie

    Als die Opposition laufen lernte – ein europäischer Dialog zur Charta 77 und zum Prager Aufruf 1985

    Wir laden Sie ein zu einer Debatte aus polnischer, tschechischer und deutscher Perspektive. 

    weiter
  • Veranstaltung Stärkung der Zivilgesellschaft

    Frauenkongress 2017

    Am 23.9.2017 fand bereits zum dritten Mal der Frauenkongress in Prag statt. In Zusammenarbeit mit der Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der...

    weiter
  • Veranstaltung Europa

    Networking Treffen für Frauen zum Thema Außenpolitik und Europapolitik

    In Zusammenarbeit mit der Association for International Affairs (AMO) veranstaltete die Vertretung der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Tschechischen...

    weiter

Friedrich-Ebert-Stiftung
Vertretung in der Tschechischen Republik

Zborovská 716/27
150 00 Praha 5

+420 224 947 076
+420 224 948 096
+420 224 948 091

fes(at)fesprag.cz

Das Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Prag wurde 1990 eröffnet. 

Ziel unserer Arbeit in der Tschechischen Republik ist es, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die Entwicklung einer aktiven Zivilgesellschaft zu fördern und zu einer sozial gerechten Gestaltung der Gesellschaft beizutragen. Wir setzen uns für die europäische Idee ein und unterstützen den bilateralen Dialog mit Deutschland sowie die regionale und globale Zusammenarbeit. 

weiter

Europa

Europa

Die Tschechische Republik nimmt im europäischen Diskurs eine eher passive Rolle ein. Die Einbindung von tschechischen Vertreter_innen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in eine Debatte über aktuelle europapolitische Herausforderungen und die Weiterentwicklung der europäischen Integration ist daher das zentrale Ziel unserer Arbeit. Themen sind die Wirtschafts-, Sozial- und Energiepolitik sowie die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik. Insbesondere nach dem Brexit-Entscheid fördern wir darüber hinaus die Diskussion über die zukünftige Rolle Tschechiens in der EU. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir außerdem dem deutsch-tschechischen Dialog sowie dem Austausch zwischen den Visegrad-Ländern. weiter

Arbeit & Gewerkschaften

Arbeit & Gewerkschaften

Die Herausforderungen, vor denen die Arbeitswelt und die Gewerkschaften in Tschechien stehen, sind zum Teil ähnlich wie anderswo in Europa: fortschreitende Präkarisierungstendenzen, Veränderungen des Arbeitsmarktes und der Arbeitsbedingungen im Zuge der Digitalisierung, der Umstellung auf nachhaltiges Wirtschaften und des demographischen Wandels oder die Benachteiligung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt. Auf der anderen Seite ist der Blick der postkommunistischen Gesellschaften auf die Rolle der Arbeit im Leben der Einzelnen und der Gesellschaft als Ganzes, aber auch auf die Rolle der Gewerkschaften bei der Gestaltung der Arbeitswelt ein spezifischer. Wir fördern die Diskussion über diese aktuellen Fragen und unterstützen die Gewerkschaften dabei, ein starker und gesellschaftlich anerkannter Akteur zu werden. weiter

Stärkung der Zivilgesellschaft

Stärkung der Zivilgesellschaft

Eine starke Zivilgesellschaft mit in Verbänden und Vereinen artikulierten Interessen und konstruktiven Debatten ist eine wichtige Grundlage für eine starke Demokratie. Diese kann nur funktionieren, wenn zivilgesellschaftliche Akteur_innen an politischen Debatten teilhaben können. Hierbei gilt es, den Diskurs durch progressive Zugänge und Perspektiven zu befördern bzw. zu erweitern. Wir stützen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen den gesellschaftlichen Diskurs und setzen einen starken Akzent in der thematischen deutsch-tschechischen bzw. europäischen Vernetzung. weiter

Soziale Demokratie

Soziale Demokratie

Für die Weiterentwicklung Tschechiens zu einer Sozialen Demokratie sind vor allem drei Bereiche wichtig: Zum einen ist der Blick in die Geschichte der sozial-demokratischen Bewegung Tschechiens von Bedeutung, um die aktuellen Zusammenhänge zu verstehen. Zum anderen müssen progressive politische Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen der Gegenwart entwickelt werden. Und schlieβlich werden Akteur_innen benötigt, die als Multiplikator_innen wirken können und sich für eine Umsetzung einer solchen Politik einsetzen. In diesen Bereichen sind wir mit unseren Maβnahmen an und fördern den nationalen und regionalen Dialog dazu. weiter

Prague Insecurity Conference

Deutschland und Tschechien nach den Wahlen

Diskussion über die Wahlen in Deutschland und Tschechien: Welche Themen waren in Deutschland, welche in Tschechien wahlentscheidend? Was bedeuten die...

weiter

Economy and Trade: Tools for a Safer World

13. Prague Security Conference

weiter

Globalization and European Cohesion

Proceedings from Prague Social Europe Conference 2017

weiter

Vom ersten auf den sechsten Platz

Das Interview mit Anne Seyfferth über die Niederlage der Sozialdemokraten in Tschechien und den neuen starken Mann Andrej Babiš in der Zeitschrift...

weiter

Auswirkungen des Brexit auf die tschechische Politik gegenüber der Europäischen Union

  • Der Brexit bietet für die Tschechische Republik die einzigartige Gelegenheit zu einer gründlichen Reflexion über die künftige Ausrichtung der...
weiter

Wir weisen hin

  • Wir weisen hin

    Europa und Soziale Demokratie

    Das Buch der FES-Reihe "Lesebuch der Sozialen Demokratie"

    weiter
  • Wir weisen hin

    Was hält Europa zusammen? Die EU nach dem Brexit

    Eine repräsentative Acht-Länder-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung, durchgeführt von policy matters

    weiter
  • Wir weisen hin

    Hört auch uns zu! Flucht, Migration und Integration aus NGO-Perspektive in der Visegrád-Region

    Studie des FES-Büros in Bratislava

    weiter
The 2016 Annual Reviews of Labour Relations and Social Dialogue for 16 countries in Central Eastern Europe and Southeast Europe are online!

The 2016 Annual Reviews of Labour Relations and Social Dialogue for 16 countries in Central Eastern Europe and Southeast Europe are online!

The “Annual Reviews of Labour Relations and Social Dialogue” provide a yearly analysis of important developments in the field of Labour Relations for 16 countries of Central Eastern Europe and Southeast Europe. Important data about collective bargaining system, system of tripartite social dialogue, social indicators, national trade unions and employers’ organizations for each country are gathered in the respective annex. For 2016, some of the dominant topics in the region are the raise of wages, including minimum wages, an increase in precarious working conditions, (qualified) labour shortage in the Baltics and the V4 countries, as well as dissatisfaction in most countries about the state of tripartite social dialogue. weiter

For more videos vistit us on
You-Tube

FES Tschechien on Facebook

FES Tschechien on Facebook

weiter

FES CONNECT

FES CONNECT

weiter